über Dr. Simhandl
  Ordinationen     Aktuelles     Psyche     Erfahrungsberichte     Links     Kontakt     Rotary Club / Berggorillas  
Zusatzausbildung
Spezialausbildungen
Lehrtätigkeit & Vorlesung
Wissenschaftl. Tätigkeit
Kongressorganisation
Veröffentlichungen
Bücher
Allgemein:
Startseite
Videos Herbsttagung 2015
Videos Herbsttagung 2014
Videos Herbsttagung 2013
Videos Herbsttagung 2012
Kunst in der Ordination
Impressum
Datenschutz

Univ. Prof. Dr. Christian Simhandl

Lebenslauf

Christian Simhandl wurde 1956 in Wien geboren. Matura und Studium ebendort, graduierte am 11.07.1980 zum Dr. med. univ. an der Universität Wien.

Seine psychiatrische Fachausbildung absolvierte er unter Prof. Dr. P. Berner bis 1.10.1986 im AKH Wien.

Tätigkeiten im Rehabilitationszentrum für chronische Psychosen der Caritas, Sportarzt seit 1986, PSD Wien, Notdienst PSD Wien, Psychoonkologie und Psychotherapie, Logotherapie & Existenzanalyse Vorlesungen und Co-Ausbildner, Mitarbeit in der Lithiumambulanz der Univ.Klinik in Wien und deren spätere Leitung prägten sein Arbeitsfeld.

1992-93 Managementtätigkeit in der Pharmaindustrie im Bereich klinische Studien zur Neuentwicklung von Psychopharmaka.

Leiter der Ambulanz der Sozialpsychiatrischen Univ.Klinik Wien 1994 bis 1996.

Privatambulatorium mit Schwerpunkt Bipolare Erkrankungen 1996-2000 in Wien, Primarius und Aufbau der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin am KH Neunkirchen 2000-2008.

Privatambulatorium & Bipolar Zentrum Wiener Neustadt seit Oktober 2008.

Gründer (2004) und langjähriger Präsident der Österreichischen Gesellschaft für bipolare Erkrankungen.

2017 Berufung auf den Lehrstuhl für Psychiatrie an der SFU Privatuniversität Wien, Medizin Fakultät;

Vorträge und Schriftbeiträge für Betroffene, Angehörige, Fachleute und Fachzeitschriften.



Lebenslauf  
Geboren: 25. September 1956, in Wien 18
Promotion: 11.07.80 Dr. med. univ., Universität Wien
   
Fachausbildung:  
01.09.80- 31.08.86 Psychiatrische Universitätsklinik AKH Wien, Leiter: Univ.Prof. Dr. P. Berner
  KFJ Infektionsabteilung und II. med. Abteilung der Polyklinik
  Mitarbeit im PSD Wien und Notdienste PSD Fuchsthallergasse
  Rehabilitationszentrum für chronische Psychosen der Caritas,
  I. Abteilung des Neurologischen Krankenhauses Rosenhügel
18.02.86 Sportarztdiplom der ÖAK
01.10.86 Verleihung der Berechtigung zur selbständigen Ausübung des ärztlichen Berufes als Facharzt für Psychiatrie und Neurologie
seit 1986 Privatordination
1988 Gründungsmitglied IGSLI (International Group für the Study of Lithium Treated Patients)
02.01.89 GWD als Facharzt im neurol.-psychiat. Fachambulatorium des Heeresspitales
1989-1992 Leiter der Lithiumambulanz Universitätsklinik Wien
08.01.91 Arzt für Psychotherapie (ÖAK Diplom)
01.08.92 bis 31.12.1993 Leiter der ZNS Abteilung der Fa. Eli Lilly & Elanco, für Zentral-, Ost-Europa, Afrika, mediterraner Raum und Asien
  Organisation und Management von klinische Studien in verschiedenen Ländern wie Österreich, Schweiz, Ungarn, Polen, Tschechei, Israel. Neuzulassungen bei den Gesundheitsbehörden der jeweiligen Länder, medizinische Betreung von Marketingkonzepten
28.07.93 Diplom Psychotherapeutische Medizin
22.03.94 Verleihung der venia dozendi
31.10.94 Assistenzprofessor an der Psychiatrischen Univ. Klinik Wien
1995-99 Sekretär des Wiener Vereins für Psychiatrie und Neurologie
seit 1996 Vorsitzender der Gesellschaft für Depressions- und Angstforschung
seit 1997 Wissenschaftlicher Leiter, Schloss Hofen Aufbaustudium
„Psychosomatische und psychotherapeutische Medizin“
24.09.97 Lehrtherapeut der Österreichischen Ärztekammer, ÖGPM
01.10.97 AoUniv.-Prof. an der Psychiatrischen Univ. Klinik AKH Wien
15.11.99 Vorstandsmitglied des Wiener Verein für Psychiatrie & Neurologie
20.03.00 - 10. 7. 2008 Primarius (Chefarzt) am Aö. KH Neunkirchen, Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen
  Aufbau der völlig neuen Psychiatrischen Abteilung im Aö KH der Stadt Neunkirchen mit Versorgungsauftrag für die Bezirke Wiener Neustadt Stadt, Wiener Neustadt Land und Neunkirchen ca 200.000 Einwohner.
  Planung und Entwicklung aller Organisationsstrukturen und Handlungsabläufe, sowie der Vernetzung mit bestehenden Strukturen des KH und der extramuralen psychiatrischen Versorgung.
  Fachärztliche Versorgung der Sonderstrafanstalt Schwarzau
  1999 Planung und Errichtung von Ambulanz, C/L Dienst im Krankenhaus,
  Ambulante Versorgung für KH Wiener Neustadt, Station mit 30 Betten
  05/2003 1. Psychiatrische dezentrale Tagesklinik mit 15 (-20) Therapieplätzen, an einer psychiatrischen Abteilung in NÖ,
  02/2006 Umbau und Ausbau auf 2 Stationen mit 44 Betten
2000 Aufbau der Ambulanz für Stimmungsschwankungen am Aö. KH Neunkirchen
2000-2002 Ärztlicher Leiter des PSD Neunkirchen und Wr. Neustadt
2000-2004 Vorstandsmitglied von Pro mente infirmis NÖ
2002-2006 Landesdirektor für NÖ der Österreichischen Gesellschaft für depressive Erkrankungen ÖGDE-NÖ
2003-2008 Stellvertretender Fachgruppenobmann der Sektion Facharzt für Psychiatrie NÖ
2004 - 2017 Vorsitzender und Gründer der ÖGBE Österreichischen Gesellschaft für Bipolare Erkrankungen
seit 10 / 2008 BIPOLAR ZENTRUM in Wiener Neustadt
15. 5. 2017 Universitätsprofessor für den Lehrstuhl Psychiatrie an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien Medizin Fakultät


Veröffentlichungen:

Depression und Manie Simhandl & Mitterwachauer. Springer Verlag 2007.

Psychiatric day hospital - missing treatment start and early drop outs Simhandl C. & König B. Neuropsychiatr. 2011;25(3):151-8.

Psychiatric day hospital - one year follow up.Simhandl C. & König B. Neuropsychiatr. 2011;25(3):142-50.

Simhandl, C. & König, B. Auswirkungen von Psychoedukation auf das Krankheitskonzept bei Betroffenen mit Bipolar affektiver Störung. Neuropsychiatr 32(3), 159-167 (2018). [1.038 KB]



Mitgliedschaften:

Deutschen Gesellschaft für Bipolare Erkrankungen e.V.

ECNP (European College Neuropharmacology)

CINP (Collegium Internationale Neuropsychopharmacolorum)

AEP (Europäische Psychiater Vereinigung)

GLE (Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse)

ÖGBP, GDAF, ÖGPP, ÖGDE

Internationales Mitglied der American Psychiatric Association seit 1.1.2004

International Society for Bipolar Disoders

IGSLI (International Group for the Study of Lithium Treated Persons)



Vorträge:

Über 350 Vorträge im In- und Ausland, viele Aus-, Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen für niedergelassene KollegInnen, Fachreferate im Ausland.

Literaturliste:

über 250 Publikationen: Fachbeiträge, Fachbücher, Herausgeber mehrerer Bücher, Laienpublikationen: ÖGBE - Kronen Zeitung.
Zur Literaturliste

Buch:

Depression und Manie 2007, Springer Verlag

Download:

cv-simhandl-2019.pdf [419 KB]

cv-simhandl-englisch-2019.pdf [449 KB]



© Dr. Christian Simhandl